Lektüre

User Tag List

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    ICOM Independent Comic Preis 2020

    Demnächst [edit: siehe unten] soll die Ausschreibung zum ICOM Independent Comic Preis veröffentlicht werden.

    Vorab schon mal: Es wird drei Kategorien geben, die jeweils mit 1.000 € dotiert sind, und eine Nominierten-Liste mit zehn Titeln.

    Leider wird die Zeitspanne von der Ausschreibung und zum Einsendeschluß recht knapp ausfallen (etwa zwei Wochen), da die Bekanntgabe der Nominierten und Preisträger an den Internationalen Comic-Salon Erlangen gekoppelt ist, der dieses Jahr in Ermangelung einer Veranstaltung im wirklichen Leben viele digitale Inhalte bieten wird (und auch schon geboten hat).

    Wir würden uns über zahlreiche Einsendungen freuen.
    Geändert von ICOM (04.06.2020 um 15:13 Uhr)

  2. #2
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der ICOM Independent Comic Preis


    Zweck des Preises

    Der Interessenverband Comic e.V. ICOM vergibt seit 1994 diesen Preis, der sich an die ungeheuer rege Szene der Selbstveröffentlichenden und unabhängigen Verlage richtet, die in ihren Eigenproduktionen innovative Ansätze verwirklichen, die essentiell für die künstlerische Weiterentwicklung des Comics sind. Zu Beginn ihrer Karriere wurden mit dem Preis unter anderem heute international bekannte Comic-Künstler und -Künstlerinnen wie Mawil, Nicolas Mahler, Flix, Reinhard Kleist oder Ulli Lust ausgezeichnet.

    Im Jahr 2020 wird die Ausrichtung des ICOM Independent Comic Preises von zwei Kooperationspartnern unterstützt, nämlich dem Internationalen Comic-Salon Erlangen und der Internet-Plattform Comic.de, die sich mit einbringen, um die Szene der Selbstveröffentlichenden und Kleinverlage gezielt zu unterstützen, die unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders stark zu leiden hat.


    Preiskategorien & Dotierung

    Der ICOM Independent Comic Preis wird in drei Kategorien vergeben:

    • Bester Independent-Comic (Selbstveröffentlichung)
    • Bester Independent-Comic (Verlagsveröffentlichung)
    • Sonderpreis für eine besondere Leistung oder Publikation

    Jede der drei Kategorien ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert, das der Interessenverband Comic e.V. ICOM zur Verfügung stellt.


    Bewerbungen & Vorschläge

    Zur Teilnahme sind alle Independent-Comic-Veröffentlichungen eingeladen  – ganz gleich, ob sie im Comic- bzw. Manga-Stil oder als Graphic Novel angelegt sind. Auch Comic-Sekundärwerke können eingereicht werden und in der Sonderpreis-Kategorie Berücksichtigung finden. Neben gedruckten Werken sind ausdrücklich auch Web-Veröffentlichungen zugelassen.

    Zur Teilnahme berechtigt sind Veröffentlichungen aus dem zurückliegenden Jahr 2019 oder dem ersten Halbjahr 2020. Der berücksichtigte Veröffentlichungszeitraum wird also gegenüber früheren Ausschreibungen um ein halbes Jahr verlängert, um auch auf solche Publikationen kurzfristig mehr Aufmerksamkeit lenken zu können, die besonders stark unter dem Corona-Shutdown leiden mussten.

    Einreichungen können in gedruckter Form (fünf Exemplare), als digitale Datei (z. B. PDF) oder als Link zu einer Web-Veröffentlichung unter redaktion@die-neunte.com erfolgen.

    Adresse für Einsendungen:

    ICOM Independent Comic Preis
    c/o Martin Jurgeit
    Im Sonnengrund 10
    31275 Lehrte

    Gedruckte Einreichungen von Selbstveröffentlichenden können mit dem vollen Verkaufspreis für fünf Exemplare abgerechnet werden. Für diese Aktion einer gezielten finanziellen Unterstützung der Independent-Szene stellt der Internationale Comic-Salon Erlangen das Budget zur Verfügung.

    Ganz wichtig: Neben unabhängigen Verlagen oder den Künstlerinnen und Künstlern selbst sind auch alle anderen Comic-Interessierten aufgerufen, sich mit Vorschlägen an die Jury zu wenden. Kontakt: redaktion@die-neunte.com


    Einsendeschluss

    Einreichungen oder Vorschläge müssen bis zum 30.  Juni 2020 per Mail erfolgen oder ausweislich des Poststempels per Post versandt werden.


    Jury

    Die vierköpfige Jury besteht aus den beiden Comic-Fachjournalisten Sabine Scholz ("Animania", "Der Tagesspiegel") und Martin Jurgeit ("Buchreport", "die neunte") sowie dem Künstler und Independent-Verleger David Füleki und der langjährigen Leiterin des Fumetto-Festivals und heutigen Carlsen-Redakteurin Sabine Witkowski.


    Nominierungen & Preisverleihung

    Die Bekanntgabe von zehn nominierten Veröffentlichungen erfolgt Mitte Juli 2020 in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Comic-Salon Erlangen. Daran anschließend werden die zehn Nominierten mit Video-Clips vom Medienpartner Comic.de auf diversen Social-Media-Kanälen präsentiert, bevor Ende Juli die Bekanntgabe der Gewinner im Internet erfolgt (hat sich nach hinten verschoben – nähere Angaben folgen noch).
    Geändert von ICOM (21.07.2020 um 18:26 Uhr)

  3. #3
    Moderator Weißblech Forum Avatar von Levin Kurio
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    23744 Langenhagen
    Beiträge
    1.457
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von ICOM Beitrag anzeigen
    Gedruckte Einreichungen von Selbstveröffentlichenden können mit dem vollen Verkaufspreis für fünf Exemplare abgerechnet werden. Für diese Aktion einer gezielten finanziellen Unterstützung der Independent-Szene stellt der Internationale Comic-Salon Erlangen das Budget zur Verfügung.
    Na, das ist doch mal eine ganz grandiose Idee - und wie soll das organisatorisch ablaufen? Schicken mit Rechnung an den Comic Salon?

  4. #4
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.399
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Comic-Salon stellt nur das Budget. Bücher und Rechnungen an

    ICOM Independent Comic Preis
    c/o Martin Jurgeit
    Im Sonnengrund 10
    31275 Lehrte

    Die Rechnungen sollten auf den ICOM ausgestellt werden.

    Ob Weissblech zu den "Selbstveröffentlichenden" gezählt wird, ist nicht meine Entscheidung. Wird bei geringer Anzahl von Einreichungen vielleicht großzügiger bewertet, denn das Budget ist zwar nicht gedeckelt, aber doch in einer ungefähren Größe angedacht.

    Also besser erstmal vorfühlen oder die Möglichkeit der digitalen Einreichung nutzen.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  5. #5
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Unverbindliche Aktualisierung:

    Am 3. und 4. Juli hat in Leipzig die Jury des "ICOM Independent Comic Preises" getagt und eine zehn Titel umfassende Nominierungsliste sowie drei Gewinner bestimmt. Derzeit gibt es noch Diskussionen über die sinnvollste Art der Veröffentlichung sowohl der Nominierungsliste wie auch der Gewinnertitel. Die Zugkraft des Digitalen Comic-Salons, dem eigentlich die Hauptrolle in diesem Zusammenhang zugedacht war, erweist sich mit Zugriffen im allenfalls niedrigen dreistelligen Bereich für die Einzelbeiträge leider als nicht annähernd so, wie von uns erhofft.

  6. #6
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Die Einreichungen zum ICOM Independent Comic Preis

    Im neuen Blog zum ICOM Independent Comic Preis werden seit ein paar Tagen die diesjährigen Einreichungen vorgestellt. Wird täglich aktualisiert.

    Und dort kann man auch folgendes erfahren:

    Um der bekanntermaßen ein wenig verschlafenen Urlaubszeit auszuweichen und um die Bekanntgabe der Nominierungen und der Preisträger einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, haben wir uns entschlossen, ab dem 14. September täglich einen der zehn nominierten Titel in kurzen Videoclips vorzustellen und am 28. September die Preisträger zu verraten. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem digitalen Comicsalon Erlangen #csedigital und einer der führenden Comicwebpräsenzen, comic.de, das Magazin für Comickultur.
    Bis dahin bemühen wir uns, alle eingereichten Comics hier im Blog des ICOM Independent Comic Preises mit Abbildungen, Inhaltsangaben und Links zu den Verlags- oder Künstlerseiten zu würdigen oder, wenn diese nicht vorliegen, wenigstens aufzulisten.

  7. #7
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mittlerweile sind es 42 Beiträge.


  8. #8
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Teufel steckt im Detail. Leider haben wir den Termin der Bekanntgabe von Nominiertenliste und Preisträgern nicht halten können. Kommt noch. Versprochen!

  9. #9
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ab heute werden die Einreichungen zum ICOM Independent Comic Preis auch auf www.comic.de vorgestellt und somit wesentlich mehr Interessierte erreichen. Anschließend geht es mit den Nominierungen weiter.

    https://www.comic.de/2020/10/die-ein...-preis-teil-1/

  10. #10
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wobei "anschließend" eine unpräzise Terminierung ist. Die nominierten Titel werden am 14. Dezember verkündet, die Siegertitel am 17. Dezember.

  11. #11
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Die zehn Nominierten

    Es hat länger gedauert, als ursprünglich geplant, aber nun können endlich die nominierten Titel des ICOM Independent Comic Preises 2020 bekanntgegeben werden.

    Hier die Kurzfassung, mit Abbildungen und Beschreibungen der Titel findet man die Deklaration auf unserem Blog. Und mittlerweile auch auf unserer ICOM-Website www.comic-i.com.


    Björn Eichenwicht
    von Korinna Seidel und Adrian Richter
    (Verlagsveröffentlichung)

    Business Worm
    von Tim Gaedke
    (Verlagsveröffentlichung)

    El Herpez
    von Michael Hacker
    (Selbstveröffentlichung)

    Der Jas – 1. Rache
    von Jean-Louis Schlesser und Marc Angel
    (Verlagsveröffentlichung)

    Prinz Gigahertz
    von Lukas Kummer
    (Verlagsveröffentlichung)

    Rabenfluch
    von Lian
    (Selbstveröffentlichung)

    Shoot-Up-Hill
    von maleek
    (Selbstveröffentlichung)

    Und wenn die Wahrheit mich vernichtet
    von Drushba Pankow
    (Verlagsveröffentlichung)

    Utille
    von Hannes Stummvoll
    (Selbstveröffentlichung)

    Zur Sonne
    von Sascha Herrmann, Nina Hoffmann, Katja Klengel (Texte)
    und Matthias Lehmann (Text und Zeichnungen)
    (Selbstveröffentlichung)



    Die Bekanntgabe der drei Preisträger erfolgt am 21. Dezember 2020.
    Geändert von ICOM (17.12.2020 um 23:43 Uhr)

  12. #12
    Moderator ICOM Forum Avatar von ICOM
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    ICOM-Datenbank
    Beiträge
    1.693
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ICOM Independent Comic Preis 2020
    Die Gewinner






    Gerade noch rechtzeitig, damit die Preisträger vor Weihnachten ihr Geld bekommen, können wir die Gewinner des ICOM Independent Comic Preises bekanntgeben.

    Anstelle der zuletzt sieben Kategorien sind es nur noch drei, dafür mit je 1.000 € deutlich höher dotierte.

    Die Jury, bestehend aus aus den beiden Comic-Fachjournalisten Sabine Scholz ("Animania", "Der Tagesspiegel") und Martin Jurgeit ("Buchreport", "die neunte") sowie dem Künstler und Independent-Verleger David Füleki und der langjährigen Leiterin des Fumetto-Festivals und heutigen Carlsen-Redakteurin Sabine Witkowski hat folgende Siegertitel ausgewählt:


    Bester Independent Comic (Selbstveröffentlichung)

    "Utille!"
    von Hannes Stummvoll


    Die abgeschlossene Science-Fiction-Fantasy-Geschichte von Hannes Stummvoll, die zunächst online in Episoden als Webcomic und später im Eigenverlag in gedruckter Form in sechs Bänden erschienen ist, entführt das Lesepublikum in eine fantastische Welt bevölkert von seltsamen Kreaturen. Die mutige, unangepasste Heldin Mara stellt die Lebensweise ihrer Gemeinschaft infrage, deren Heimat, der kokonartige Hort hoch oben in den Wipfeln schnell wachsender, gigantischer Bäume, einem mysteriösen Kreislauf von Zerstörung und Wiedergeburt unterworfen ist. Sie setzt sich über die geltenden Konventionen hinweg, findet Verbündete wie Nektarproduzentin Sash und macht schließlich eine unglaubliche Entdeckung. Hannes Stummvoll, für den "Utille" das erste Comic-Projekt ist, geleitet den Leser mit lockerem, durchaus noch ein wenig unstetem, sanftem Strich durch das spannende, runde Abenteuer. Die zarte, harmonische und doch kraftvolle Farbgebung, die fremdartigen Lebewesen auf dem unbekannten Planeten und die unwirklichen, organischen Environment-Designs atmen den Geist von Genregrößen wie Moebius und der japanischen Anime-Hits aus dem Hause Ghibli, allerdings arbeitet der "Utille"-Zeichner sehr viel reduzierter. Mit einer starken, kritischen Heldin, der später die zweite weibliche Hauptfigur zur Seite gestellt wird, sowie vielen anderen glaubwürdigen Charakteren wie dem spirituellen Oberhaupt der kleinen Gemeinschaft, einem utopischen Zukunfts-Setting und der ruhigen, eindringlichen Bildsprache konnte das Comicdebüt "Utille" die Jury von sich überzeugen und wird mit dem Preis in der Kategorie Bester Independent-Comic (Selbstveröffentlichung) prämiert.

    Sabine Scholz


    Bester Independent Comic (Verlagsveröffentlichung)

    "Prinz Gigahertz!"
    von Lukas Kummer
    (Zwerchfell Verlag)


    Was ist das eigentlich? Zunächst erscheint Prinz Gigahertz wie ein pulpiger Remix vom Einstieg in Stephen Kings "Dunkler Turm"-Reihe. Elemente aus ritterlichen Helden-Sagen, angesiedelt im postapokalyptischen Wasteland. Zukunftstechnologie, die als schwarze Magie fehlinterpretiert wird. Verstrahlte Mutanten, die die Orks ihrer Generation sind.

    In diesen Mix packt der Österreicher Lukas Kummer einen ordentlichen Batzen cyberpunkiges Retro-Trash-Flair, das aktuell höher denn je im Kurs steht. Man spürt beim Lesen regelrecht den Synthwave-Bass durch die Adern pulsieren. Auch die Farben scheinen durch ein Raumzeit-Portal direkt aus den Achtzigern in diese schmucke Hardcover gepurzelt zu sein. Dabei füllen sie flächig, kaum schattiert, aber konstrastreich-effektiv ein klares Lineart und codieren sogar pfiffig verschiedene Erzählebenen, so dass es den Lesenden immer leicht fällt, sich in der zunehmend komplexeren Story zurechtzufinden. Der Tuschestrich (bzw. vermutlich Fineliner-Strich) vereint viel Spaß an Geometrie und klarer Bild-Komposition mit einer teils recht radikalen optischen Reduktion, die hin und wieder aufgebrochen wird, um mit detailreicheren Highlight-Panels umso mehr zu überraschen. Man fühlt sich an die Adventure-Time-Schule erinnert, die im deutschsprachigen Raum recht viele Künstlerinnen und Künstler aus der jungen und wilden Graphic-Novel-Szene geprägt hat.

    "Prinz Gigahertz" ist also vieles, vor allem aber ein runder, unterhaltsamer Comicband, der einfach hervorragend funktioniert. Pulpig, aber nicht blöd. Reduziert, aber künstlerisch stark. Ein Remix zahlreicher bekannter Versatzstücke, aber mit kreativen Einzelszenen. Ein Comic-Highlight des Jahres, mit dem man sich unbedingt das Bücherregal veredeln sollte – sofern das Bücherregal nicht unter der Vibration des Retro-Synthwave-Basses zusammenkracht!

    David Füleki


    Sonderpreis

    "Björn Eichenwicht und der immergrüne Wald"
    von Korinna Seidel und Adrian Richter
    (Zwerchfell Verlag)


    Den Sonderpreis für eine besondere Publikation vergeben wir diesmal an den spannenden und spaßigen Edutainment-Rätsel-Comic "Björn Eichenwicht und der immergrüne Wald" von Adrian Richter und Korinna Seidel, erschienen im Zwerchfell Verlag. Der schmale Softcover-Band mit der klassischen Heldenfigur und den farbenfrohen, charmanten Zeichnungen ist ein märchenhafter Einstieg in die Welt der Comics für Groß und Klein und überzeugte die Jury mit seiner altersgerechten Zugänglichkeit, seinem Einfallsreichtum und der Erzähl- und Zeichenfreude. Um Kinder für die Welt der Comics zu begeistern und die Leserschaft von morgen zu gewinnen, bedarf es genau dieser Faktoren. Die einfache, kurze Geschichte ist leicht verständlich und bedient sich altbekannter Märchen- und Kinderbuchmotive, die auch die jüngere Zuhörerschaft bei der Stange halten. Die gut lösbaren, teils durchaus komplexen Einsteiger-Rätsel holen wiederum Leseanfänger und sogar ältere Knobel-Fans ab, sodass Björn Eichenwicht die ganze Familie zusammenbringt. Für eine eventuelle Fortsetzung wünschen wir uns für den mutigen, kleinen Eichenwicht Björn, der in diesem ersten Abenteuer eine verlorene Eichel sucht und Bekanntschaft mit Grauhorn, dem alten Feind der Wichte, macht, viele neue interessante Feuertaufen und vielleicht ein paar weniger althergebrachte Rollenmodelle. Nichtsdestotrotz möchten wir mit diesem Sonderpreis einen außergewöhnlichen, märchenhaften Mix aus Comic und Rätselbuch für die Allerkleinsten würdigen, der gekonnt die derzeit populäre Knobel-Lektüre mit fröhlicher Erzählkunst kombiniert. Wir gratulieren zu dem gelungenen interaktiven Coming-of-Age-Abenteuer!

    Sabine Scholz
    Geändert von ICOM (21.12.2020 um 11:41 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •